Der Regisseur sabotiert seinen Film

Explizite sexuelle Darstellungen, außergewöhnliche Geschichten und eine extreme Selbstreflexivität. Diese Eigenschaften sind es, die Joe Swanbergs Filme einzigartig machen.

Silver Bullets erzählt die Geschichte von zwei Filmregisseuren: Der eine frustriert von seinem Beruf und seinem Leben, der andere locker-lässig und erfolgreich im Geschäft. Als der Eine für seinen neuen Werwolffilm ausgerechnet die Freundin des Anderen als Hauptrolle castet, steht die Beziehung des Paars auf dem Spiel – und Eifersucht und Verzweiflung nagen immer schwerer am ohnehin schon letargischen Regisseur.

Art History erzählt die Geschichte eines Filmemachers, der einen erotischen Film über ein Liebespaar dreht, das von seiner Freundin und einem guten Freund dargestellt wird. Während der sehr intimen Szenen scheinen sich die beiden nicht nur im filmischen Universum näher zukommen, sondern auch in der realen Welt. Aus Eifersucht beginnt der Regisseur damit, seinen eigenen Film zu sabotieren.

von Sabrina Kurth und Christian Papesch

Rezension auf Bärlinale 2011

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>